Offenburg (ab). Beim diesjährigen Sommerfest der Freien Waldorfschule stand neben den Zirkusaufführungen der fünften Klassen die Spendenaktion zugunsten eines schwer erkrankten Lehrers im Mittelpunkt.

   

 Pünktlich ab 15 Uhr hatten die „Artisten“ des „Zirkus Waldoria“ ihr Publikum fest im Griff: Waghalsige Einradfahrer und geschickte Jongleure beherrschen das Manegenrund, und immer wieder ertönt fröhliches Kinderlachen, wenn ein Clown seine Späßchen treibt.  Dicht gedrängt sitzen die Zuschauer rund um das Geschehen, besonders beliebt bei den Jüngsten sind die zünftigen „Bänke“ aus Stroh.
Der Zirkus ist ein Ereignis, für das die knapp 60 Schülerinnen und Schüler aus den beiden fünften Klassen seit vielen Wochen eifrig geprobt haben.

   

Und nun voller Stolz ihr abwechslungsreiches Programm  präsentieren. Mit Keulen und Diabolos, langen Bambusstangen und auf mannshohen Einrädern zeigen die Elfjährigen eine tolle Show, von der zahlreiche Nummern nochmals am Samstag am Lindenplatz zu sehen sein werden. Für authentische Zirkus-Atmosphäre sorgt nach dem Klassen-Orchester ein aus Lehrern und Eltern zusammengesetztes Musik-Ensemble.
Im Anschluss an den Zirkus warten auf die kleinsten Sommerfestbesucher ein Spielparcours mit Eierlauf, Dosenwerfen und anderen Geschicklichkeitswettbewerben, auf die Schulkinder zahlreiche Bastelangebote.

Und auf alle Gäste ein reichhaltiges kulinarisches Angebot. Im Schweiße ihres Angesichts backen die Neuntklässler Waffeln, und daneben bieten zwei Abiturientinnen ihre diesjährige Zeitung an, die erstmals gemeinsam mit den Absolventen der Fachhochschulreife gestaltet wurde.

   

Neben einem sich wild drehenden Fahrradkarussell macht der Korb eines Heißluftballons Werbung für eine zu Gunsten eines schwer erkrankten Lehrers organisierte Tombola. Zu schätzen ist die Zahl der Kirschkerne in einem großen Glas. Neben der Ballon-Fahrt gibt es viele andere von Eltern gestiftete Preise, darunter Massagen oder Menue-Gutscheine, zu gewinnen.

   

Außerdem werden Sonnenblumen, Bastelarbeiten und viele andere schöne Dinge verkauft..

Mit den übrigen Einnahmen aus dem vom Basar-Kreis organisierten Sommerfest werden Schulprojekte finanziert, beispielweise im Bereich des Hort-Ausbaus. Dort werden Kinder der Klassenstufen 1 bis 4 betreut. Die fünften Klassen aber freuen sich schon sehr auf ihre Auftritte am Samstag, 18. Juli, am Lindenplatz unter den Pagoden. Zu sehen sind die Höhepunkte aus dem Zirkus-Programm jeweils zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr sowie 11.30 Uhr und 12 Uhr, der Erlös fließt in die Klassenkasse.


Beim Sommerfest der freien Waldorfschule verfolgte ein großes Publikum begeistert die abwechslungsreichen Darbietungen der „Artisten“ aus den fünften Klassen, die am Samstag nochmals am Lindenplatz auftreten werden.   

Foto: Andrea Bohner